Spiritueller Werkzeugkasten

Liebe Leser,

 

uns Westeuropäern, insbesondere uns Deutschen, sind Methoden und Techniken sehr wichtig. Was sind also gute Werkzeuge, die uns bei der spirituellen Arbeit an uns selbst unterstützen?

 

Einige davon möchten wir hier vorstellen:

 

  • Atem: Richtiges Atmen versorgt uns mit Lebenskraft, die Inder nennen es Prana. Durch die Nase, tief in den Bauch, die Brust bewegt sich nicht.
  • Dankbarkeit: Wer dankbar ist, kann nicht unglücklich sein. Habe ich beispielsweise eine schwierige Situation überstanden (überlebt) und bin froh darüber, vertreibt dieses Gefühl den Schaden aus dem Fokus.
  • Vergebung: Schulden machen unfrei, den Schuldner wie den Schuldiger. Also macht den grossen Schuldenschnitt. Seid ihr in schwierigen Beziehungen (Nachbar, Chef, Familie, Partner) - dann hört auf, Recht haben zu wollen, zu kämpfen - vergebt einander und schliesst Frieden.
  • Liebe: Sie ist die stärkste Kraft hier auf Erden. Sie kann alles heilen und auflösen. Tue ich etwas mit Liebe, wird es gut. Konzentriere ich mich auf Liebe, wird die Liebe in mir und um mich herum wachsen.
  • Achtsamkeit: Der Klassiker des Zen. Es gibt keine Vergangenkeit, es gibt keine Zukunft, es gibt nur den Augenblick, die Gegenwart. So lasst Euch nicht von der Rastlosigkeit und Immer-Erreichbarkeit anstecken, hadert nicht mit der Vergangenheit oder träumt von der Zukunft. Das Leben ist jetzt - Hier und Jetzt. Also Augen auf!
  • Konzentration: Worauf ich mich konzentriere, das wächst. Der Geist bestimmt die Materie. Wir sind Schöpfer unserer Wirklichkeit. Also gebt acht, was Ihr denkt.
  • Das Gebet - Es ist die Zwiesprache mit dem Göttlichen in uns. Das können Bitten sein, Danksagungen oder einfach nur Stille & Gewahrsein.

 

Jegliche geistige Heilbehandlung ist einzig und allein Gebet - in Demut und in der Hoffnung auf göttliche Gnade.

 

Alle Heilmethoden, mit oder ohne Namen, Copyright, Schulungen samt Zertifizierungen und Schutzgebühren, vielen oder wenigen Anhängern - sie sind immer nur abgeleitete Derivate der oben genannten Grund-Werkzeuge. Sie mögen funktionieren, aber lasst uns nie vergessen, dass ein Werkzeug nur mit dem Geist des Schöpfers zusammen wirkt und kein Selbstzweck ist. Methoden wie z.B. Reiki funktionieren nicht deshalb, weil man einen Meistergrad gemacht hat, sondern wenn man mit positiver Absicht und Liebe etwas Gutes für einen Menschen tut. Die Zertifikate und viele tausend Praktizierende weltweit mögen unseren Verstand beruhigen, das ist auch etwas wert, aber nicht der Kern.

 

Liebe Grüße

 

Christoph

 

 

Glaubenssätze stehen zwischen uns und der Freiheit
Newsletter Mai 2015
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 17. Dezember 2018
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

Sicherheitscode (Captcha)

Joomla templates by a4joomla