Intensiv-Seminar am Sa, 17. Juni 2017

Mit Hilfe von Konzentration, bewusstem Atmen, powervoller Musik und Gebeten arbeiten wir gemeinsam daran, die Einheit von Körper, Geist und Seele zu erlangen. Wir entdecken uns selbst, entwickeln unsere Lebenskraft und Sensibilität, und bringen dabei die Seele zum Leuchten.

Wir schaffen einen geschützten Raum, in dem jeder sich selbst entdecken darf, je nachdem wo er/sie gerade steht. Um Kraft zu schöpfen, alte Muster loszulassen, die eigenen Fähigkeiten zu erfahren und anwenden lernen.

Wer das Göttliche in sich selbst wahrnimmt, hat sich selbst erkannt.

...
Weiterlesen
621 Aufrufe
0 Kommentare

der live-monday am 27.2.2017: Trommelreise

Am 27. Februar erwartet euch der erste Live-Event der Heilmeditation:

Es werden live zwei Schamanentrommeln synchron erklingen. Wer sich auf dieses Klangerlebnis einläßt hat die Chance auf tiefgehende Erfahrungen. Dabei spielt die Schlagfrequenz der Trommel eine wesentliche Rolle, da sie im Gehirn meßbare Theta-Wellen beeinflusst.

Als Gasttrommlerin führt Euch Manuela Viering durch diesen Event, die solche Trommelrituale seit vielen Jahren anbietet, dazu begleite ich Manuela mit meiner Rahmentrommel.

Die TeilnehmerInnen dürfen sich auf Ihre Matte legen, diese Trommelreise erfordert keine aktiven Übungen. Einfach vorbeikommen - genießen. Wer am Rosenmontag mal eine ganz besondere Erfahrung sucht, ist hier richtig.

 

Start wie immer um 19:40 Uhr im Yoga-by-Blum, Rosenstraße 21 (Hinterhof) , 66121 Saarbrücken

Energieausgleich: 6 EUR

Anmeldung formlos per email oder Kontakt

Markiert in:
Weiterlesen
482 Aufrufe

Seelennachrichten Januar 2017

Frohes neues Jahr!

Nun hat das neue Jahr begonnen und ich hoffe, es war für alle ein gelungener Übergang. Diese Zeit der Rauhnächte hat einen ganz besonderen Zauber, es gilt Altes loszulassen und bereit zu sein für Neues.

 

...
Weiterlesen
512 Aufrufe

Intensiv-Seminar am Sa, 17. Dez. 2016

Mit Hilfe von Konzentration, bewusstem Atmen, powervoller Musik und Gebeten arbeiten wir gemeinsam daran, die Einheit von Körper, Geist und Seele zu erlangen. Wir entdecken uns selbst, entwickeln unsere Kraft und Sensibilität, und bringen dabei die Seele zum Leuchten.

Wir schaffen einen geschützten Raum, in dem jeder sich selbst entdecken darf, je nachdem wo er/sie gerade steht. Um Kraft zu schöpfen, alte Muster loszulassen, die eigenen Fähigkeiten zu erfahren und anwenden lernen.

Wer das Göttliche in sich selbst wahrnimmt, hat sich selbst erkannt.

...
Weiterlesen
728 Aufrufe
0 Kommentare

Intensiv-Seminar am Sa, 18. Juni 2016

Mit Hilfe von Konzentration, bewusstem Atmen, powervoller Musik und Gebeten arbeiten wir gemeinsam daran, die Einheit von Körper, Geist und Seele zu erlangen. Wir entdecken uns selbst, entwickeln unsere Kraft und Sensibilität, und bringen dabei die Seele zum Leuchten.

Wir schaffen einen geschützten Raum, in dem jeder sich selbst entdecken darf, je nachdem wo er/sie gerade steht. Um Kraft zu schöpfen, alte Muster loszulassen, die eigenen Fähigkeiten zu erfahren und anwenden lernen.

Wer das Göttliche in sich selbst wahrnimmt, hat sich selbst erkannt.

...
Weiterlesen
766 Aufrufe
0 Kommentare

Intensiv-Seminar am Sa, 19. März 2016

Für alle, die sich spirituell entwickeln wollen und ihr Licht für andere leuchten lassen möchten.

13-19h; Einlaß ab 12:30h
Unkostenbeitrag: 60 EUR
Anmeldung erforderlich, incl. Bio-Kaffee/Tee/Snacks
Anmeldeschluß So, 13.3.2016
Weiterlesen
770 Aufrufe
0 Kommentare

Seelennachrichten Weihnachten 2015

Jahresausklang

Viele haben es ja schon mitbekommen, die Leitung der Heilmeditation wird Christoph an Stefan übergeben, weil er bald nach Tirol umziehen wird. Ich wünsche ihm in seiner neuen Umgebung viele spannende Begegnungen, so daß der Kerngedanke der Heilmeditation weitergetragen wird.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, Christoph zu danken für die vielen Dinge, die ich mit ihm zusammen bei der Heilmeditation erlebt habe und was ich von ihm lernen durfte. Mein Dank gilt auch den vielen Teilnehmern, die in den über zwei Jahren den Mut hatten, bei uns vorbeizuschauen, denn es gehört Mut dazu:

es ist eine Sache zu erkennen, dass man im Leben etwas verändern möchte, und eine andere, es auch umzusetzen.

...
Weiterlesen
868 Aufrufe
0 Kommentare

Intensiv-Seminar am Sa, 12. Dez. 2015

Seminar der Heilmeditation

 'Make me an Instrument'

 

Samstagseminar zur Aktivierung der eigenen Heilkraft

 

Sa, 12. Dezember 2015 von 13-19h

 

Weiterlesen
1022 Aufrufe
0 Kommentare

Intensiv-Seminar am 12.9.2015

Intensives Arbeiten an der eigenen Seele

 

Sa, 12. Sept. von 13-19h

...
Weiterlesen
1710 Aufrufe
0 Kommentare

Intensiv-Seminar am 21.3.2015

Samstagsseminar der Heilmeditation

 

Intensives Arbeiten an der eigenen Seele

 

...
Weiterlesen
1188 Aufrufe
1 Kommentar

Intensiv-Seminar am 21. Dezember: Wintersonnenwende

Am 21.12.2014 ist die Wintersonnenwende.  Ein sehr guter Zeitpunkt für spirituelle Arbeit. Eine gute Gelegenheit seinem Leben eine Wendung zu geben. Zudem hat die 'Dunkle Zeit' mit diesem Tag ihr Ende eingeläutet.  Das Licht wird wieder mehr. So wollen wir die Dunkelheit ehren und verabschieden und das Licht willkommen heißen und auch unser Licht hell strahlen lassen. 

Wir starten um 13h und enden ca. 18h.  

Inhalte:

...
Weiterlesen
1208 Aufrufe
0 Kommentare

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft

GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASANTHI NILAYAM
VOM 21. JULI 2014

Jeder ist sehr interessiert an seiner Zukunft. Was ist Zukunft? Sie basiert auf der Vergangenheit. Brütet nicht über die Vergangenheit und sorgt euch nicht um die Zukunft. Die Vergangenheit ist vergangen. Was nutzt es, über sie nachzudenken und sich über etwas zu sorgen, das tot und vorbei ist? Vergesst es einfach. Lebt im Augenblick und folgt der Gegenwart. Viele denken oft über die Vergangenheit oder Zukunft nach und ruinieren die Gegenwart. Häufig habt ihr das Gefühl, ihr wäret in der Vergangenheit glücklich gewesen und jetzt unglücklich. Inwieweit seid ihr damals glücklich gewesen? Hat sich eure Einstellung seit der Vergangenheit geändert? Wurde die Verschmutzung in eurem Geist gereinigt? Glaubt daran, jetzt glücklich zu sein, ihr habt von allem hinreichend. Euer Geist wird genau jetzt gesegnet. Ihr müsst stets „helft immer, verletzt niemals“ praktizieren. Bhagavaan möchte, dass ihr die Bedeutung der Gegenwart wertschätzt und für euren Fortschritt arbeitet, in der Gegenwart und im Augenblick zu leben.

Sathya Sai Baba, aus der Ansprache vom 22. August 2007

 

Weiterlesen
1183 Aufrufe
0 Kommentare

Newsletter Juni 2014

Liebe/r Leser,

 

1. Letztes Samstagsseminar

Gerade ist ein wundervolles und intensives Samstagsseminar zu Ende gegangen. Unser Streben, den Menschen, die zu uns kommen, den Weg zu Ihrer göttlichen Seele zu zeigen und diese im Leben mehr und mehr leuchten zu lassen, ist aufgegangen. Dafür sind wir unendlich dankbar.

 

Diese Arbeit zu erklären ist nicht einfach. Wie nennt man sich und seine Funktion am besten? Der oft verwendete Begriff Heiler ist etwas ausgelaugt, zudem auf die Beseitigung von Krankheiten ausgerichtet. Für einen Schamanen haben wir weder die Tradition, noch den Federschmuck. Wir arbeiten in der Tradition der Christlichen Mystik, deren Kern die tatsächliche Erfahrung des Göttlichen ist. Doch ist dieser Begriff nicht allgemein geläufig.

...
Weiterlesen
1331 Aufrufe
0 Kommentare

Was ist Buddhas Hauptlehre? Sathya Sai Baba erinnert uns behutsam, aber eindeutig daran:

GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASANTHI NILAYAM
VOM 15. MAI 2014


Buddha lehrte, dass wir weder Ärger haben noch Fehler an anderen finden sollten und dass wir anderen auch nicht schaden sollten, weil alle die Verkörperungen des reinen und ewigen Prinzips des Selbst (atman) sind. Habt Mitgefühl mit den Armen und helft ihnen soweit es geht. Ihr denkt, diejenigen, die nichts zu essen haben, seien arme Menschen. Ihr könnt niemanden arm nennen, nur weil er kein Geld oder Nahrung besitzt. Ehrlich gesagt ist niemand arm. Alle sind reich, nicht arm. Diejenigen, die ihr als arm betrachtet, mögen kein Geld haben, aber ihnen allen ist der Reichtum eines liebenden Herzens (hridaya) gegeben. Versteht und respektiert dieses zugrunde liegende Prinzip der Einheit und Göttlichkeit in allen und erfahrt Glückseligkeit. Hegt keine engen Sichtweisen wie „Dies sind meine Freunde, das sind meine Feinde, jene sind meine Verwandten“ und so weiter. Alle sind eins, seid zu allen gleich. Dies ist Buddhas wichtigste Lehre.

aus der Ansprache vom 13. Mai 2006

Copyright

© https://www.facebook.com/Sai.Baba.inspiriert

Weiterlesen
1133 Aufrufe
0 Kommentare

Wie können wir in schweren Zeiten Gottes Gnade erlangen? Welche Haltung sollen wir in widrigen Umständen in unserem Leben einnehmen?

GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASANTHI NILAYAM VOM 28. MÄRZ 2014

Wenn die Menschen in einer ausweglosen Situation sind, dann rufen sie nach Gott und lamentieren: „Oh Gott, warum lässt du mich durch soviel Leid, Sorge und Kümmernis gehen und testest mich auf diese Weise?“ Gott gibt uns weder Freude noch Leid. Was immer ihr auch durchmacht – ihr habt es selbst geschaffen. Gott ist nur der Postbote. Er überbringt nur alle Umschläge, die an euch adressiert sind. Er überbringt alles – Karten, Geldüberweisungen oder die Umschläge, die für euch bestimmt sind. Welche Resultate oder Wirkungen die Inhalte auf euch haben, hat nichts mit dem Überbringer zu tun. So ist es auch mit allem, was ihr durchmacht – es ist das Resultat eurer eigenen Handlungen und wurde euch nicht von Gott gegeben. Es gibt etwas Grundsätzliches in Freud und Leid. Wir sind es, die diese Erfahrung verdient haben, basierend auf unseren Handlungen, die wir entweder in diesem Leben oder in einem vorherigen getätigt haben. Betet also in schwierigen Zeiten mit reinem Herzen zu Gott, und bittet Ihn um Seinen ‚Besonderen Segen’ euch zu beschützen und euch zu helfen.

Aus den Göttlichen Ansprachen, „Meine lieben Studenten“, Band 3, Kap. 3, 30. Juni 1996.

Weiterlesen
1032 Aufrufe
0 Kommentare

Was sollten wir tun, um schlechte und böse Gedanken zu vermeiden?

Sathya Sai Baba erklärt, warum es sehr wichtig ist darauf zu achten, was wir essen:

GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASANTHI NILAYAM
VOM 24. FEBRUAR 2014

Zuweilen wird euch empfohlen, tierische Nahrung wie Fisch und Geflügel zu essen, um mehr Proteine und Kraft zu bekommen. Nichtvegetarische Nahrung zu essen ist nicht notwendig, und ihr solltet sie meiden. Eine gesunde, ausgewogene Kost von Grünzeug, Milch, Joghurt und Getreide versorgt euch mit allen notwendigen Nährstoffen. Es besteht eine enge Beziehung zwischen eurer Ernährung, eurem Denken und Gott. Tierische Nahrung lässt euch tierische Eigenschaften entwickeln. Manche fragen sich vielleicht, ob nicht auch Pflanzen ein Leben hätten und leiden würden, wenn wir sie abschneiden und kochen. Alle Pflanzen und Gemüse haben Leben, aber keine Sinne, so wie einem Patienten, dem bei einer Operation Narkosemittel gegeben werden, damit er sich der Schnitte und Stiche des Arztes nicht bewusst ist und keine Schmerzen verspürt. Tiere haben jedoch Sinne, und wenn wir sie schneiden, leiden sie intensiv. Esst Nahrung nicht exzessiv, verzehrt kein Essen, das auf unrechte Weise verdient wurde, und nehmt keine nichtvegetarischen Speisen zu euch, die nicht Gott dargebracht wurden. Dadurch vermeidet ihr schlechte Gedanken.

aus dem Buch „My Dear Students Volume 2“, Kapitel 2

Weiterlesen
1209 Aufrufe
0 Kommentare

Warum ist die Gesellschaft, in der wir uns befinden, sehr wichtig für unser Glücklichsein?

Sathya Sai Baba erklärt es uns, indem er seinen Segen über uns alle ausschüttet:

GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASANTHI NILAYAM
VOM 26. FEBRUAR 2014

Beachtet die Gesellschaft, in der ihr verkehrt. Der große Heilige und Dichter Kabir sagte: „Ich grüße die Schlechten und auch die Guten.“ Kabir wurde gefragt: „Wir verstehen, dass du die Guten grüßt, aber warum grüßt du die Schlechten?“ Er antwortete: „Wenn ich die Schlechten grüße, tue ich das mit dem Gebet, dass sie sich mir fernhalten mögen. Ich grüße die Guten mit der Bitte, dass sie in meine Nähe kommen.“ Dies ist eine tiefgründige Aussage. Ihr müsst schlechte Gesellschaft meiden und die Gesellschaft mit den Guten suchen. Wenn ihr gute Menschen trefft, werdet ihr glücklich sein und das Glück an andere weitergeben. Strebt danach, all eure schlechten Gedanken loszuwerden. Gebt all eure negativen Eigenschaften auf. Kommt euren Pflichten gegenüber euren Eltern nach. Erweist der Gemeinschaft selbstlosen Dienst. Erlöst euer Leben, indem ihr Gottes Gnade verdient. Das ist mein Segen für euch alle.

aus dem Buch „My Dear Students Volume 2“, Kapitel 3, 29. Dezember 1985

Weiterlesen
1229 Aufrufe
0 Kommentare

Was ist die ursprüngliche und wichtigste Frage, auf die wir eine Antwort finden müssen?

Sathya Sai Baba erklärt es uns heute mit einer praktischen Methode

GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASANTHI NILAYAM
VOM 18. JANUAR 2014

Alle spirituellen Übungen (saadhana) werden vergeblich sein, wenn ihr eure wahre Identität nicht kennt. Anstatt andere zu fragen: „Wer bist du?“, fragt euch selbst: „Wer bin ich?“ Wir sagen: „Dies ist mein Buch, dies ist mein Becher.“ Dann: „Wer bin ich?“ Das Gefühl von „mein“ ist Illusion (maya). Diese ganze „Mein“ ist Materie. Es ist negativ. Ihr denkt, ihr wäret der Meister dieser materiellen Welt. Meistert den Geist (mind) und seid ein Meistergeist! Strengt euch an, eure wahre Identität zu erkennen. Dafür müsst ihr als Erstes die Anhaftung an den Körper aufgeben. Wenn ich sage: „Dies ist mein Taschentuch“, bin ich vom Taschentuch getrennt. Wenn ich ebenso sage: „Dies ist mein Körper“, bin ich vom Körper getrennt. Wenn ich sage: „mein Geist“, bedeutet dies, dass ich von meinem Geist getrennt bin. Wer bin ich dann? Ständiges Forschen auf diese Weise führt euch zur Selbsterkenntnis.

aus der Ansprache vom 14. März 1999

Weiterlesen
1103 Aufrufe
0 Kommentare

Willkommen in unserem Blog

liebe Besucher,

wir werden in unregelmäßgen Abständen Artikel schreiben und freuen uns auf den Austausch mit den Lesern.

liebe Grüße

...
Weiterlesen
1288 Aufrufe
0 Kommentare
Joomla templates by a4joomla