Christoph Friedl hat noch keine Informationen über sich angegeben

Seelennachrichten November 2015

Wind of Change

Nichts ist beständiger als der Wandel. Das gilt für alle äußeren Formen, auch für die Heilmeditation. Zum Jahresende steht eine größere Änderung an. Stefan wird die Leitung ganz übernehmen. Ich (Christoph) bekomme einen Lebenstraum erfüllt und ziehe Mitte 2016 in die Berge.

Es ändert sich vielleicht die Form, aber nicht der Inhalt. Ich werde im ersten Halbjahr noch ab und an dabei sein, wenn Interesse besteht, auch 1x im Jahr für ein Spezial-Seminar kommen.

Ich sage an dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön an Alle für die vielen gemeinsamen Stunden auf dem spirituellen Weg. Stefan wünsche ich in der Leiterrolle viel Erfolg und weiterhin spannende Erkenntnisse.

...
Weiterlesen
765 Aufrufe
0 Kommentare

Seelennachrichten Oktober 2015 Nr. 2

Frieden im Herzen

Im letzten Rundbrief ging es um das Thema Ruhe im Denken. Dieses Mal widmen wir uns dem Frieden, dem Frieden im Herzen. Aber was bedeutet Frieden? Warum das Herz, was ist das Herz?

Das Herz ist das physische Organ, welches der Seele am nächsten ist, ja das Tor zur Seele ist. Die Seele, das ist unser wirkliches Selbst, unser Teil der in Gott ruht. Wenn kein Frieden in dem Vorhof zur Seele herrscht, so ist es klar, dass sich unsere göttliche Seele nicht ungetrübt hier in dieser Welt ausdrücken kann.

Woher kommt der Unfrieden? Von unseren Emotionen, Gedankenmustern, Vorwürfen, Groll, Neid,  Schuldzuweisungen, Verurteilungen usw.

...
Weiterlesen
820 Aufrufe
0 Kommentare

Seelennachrichten Oktober 2015

Stille

Das wohl häufigste Problem des modernen Menschen ist, dass sein Geist in Unruhe ist, die Gedanken mit einem Schlitten fahren. Die Yogis sprechen von den Affen, die tanzen, immer was anderes machen. Die Gedanken steuern uns, anstatt wir unsere Gedanken.

Wenn es überhand nimmt, kann man nicht mehr abschalten, nicht mehr schlafen, man ist gestresst.

Meditation wird in diesem Fall als Entspannungstechnik empfohlen. Doch ein so gestresster Mensch macht unter Umständen mit den gleichen Methoden weiter. Er plant, hat Erwartungen, kämpft gegen die Gedanken... und ist es echt frustrierend, da es nicht funktioniert. Und diese Menschen sagen dann, sie können nicht meditieren.

...
Weiterlesen
747 Aufrufe
0 Kommentare

Seelennachrichten September 2015

Frühere Leben - ein Schlüssel zur Befreiung

Für die Hälfte der Menschheit sind Frühere Leben, das Prinzip der Wiederverkörperung oder Seelenwanderschaft, akzeptierte Lehrmeinung.  Im Westen hat die Kirche dagegen auf eine einzige Chance gesetzt. Macht man es gut, kommt man in den Himmel, ist man ein schlimmer Sünder, dann wartet die Hölle. Als Zwischenschritt schmort man im Fegefeuer. Für Hindus bedeutet ein gutes Leben einen Schritt nach oben, ein schlechtes einen Schritt nach unten.

Für mich ist eine Wiederverkörperung Realität. Die Seele reist von Körper zu Körper, von Leben zu Leben. Und: Stets lernen wir dazu, manchmal durch Schmerzen. Manchmal bekommen wir einen Einblick in eine frühere Begebenheit, möglicherweise ist uns ein fremder Mensch seltsam vertraut.

Manche Grundthemen im Leben sind so stark und vorherrschend, dass sie nicht nur aus einem Leben kommen können. Ein Musikgenie wie Wolfgang Amadeus Mozart, der mit 6 Jahren schon Konzerte gab und komponierte, kann das unmöglich im 'Sandkasten' gelernt haben.

...
Weiterlesen
771 Aufrufe
0 Kommentare

Seelennachrichten Juli 2015

Vom Außen und Innen

 

Dieser Tage nahm ich ein Buch von Reinhold Messner - Der gläserne Horizont - in die Hand, es ist von 1982, ich hatte es beim letzten Bazar unserer Waldorfschule erstanden. Mich fasziniert dieser kantige und stets eigenwillige Südtiroler Extrembergsteiger und Abenteurer seit langem. Darin beschreibt er seine Antriebskräfte, diese strapaziösen und lebensgefährlichen Touren zu unternehmen.

Zum einen sagt er, dass die für ein solches Unternehmen nötige Kraft nicht aus dem Verstand kommen kann - es muss das Herz danach brennen. Zum anderen legt er anschaulich dar, dass er nur diese extreme Erfahrung, durch das Gehen an die eigenen körperlichen und psychischen Belastungsgrenzen und darüber hinaus, sich ihm eine innere Ruhe, ein Frieden einstellt, das ich sich auflöst, er eins mit dem Berg wird.

...
Weiterlesen
776 Aufrufe
0 Kommentare

Seelennachrichten Juni 2015

Was ist Gott


Als Kind wurde uns Gottvater als Alter Mann mit Rauschebart nahegebracht. Jesus als leidendes Opfer am Kreuz. Im Hinduismus gibt es ganze Heerscharen von Göttern, jeder hat seine Sonderrolle. Die Indianer haben ihre Krafttiere, usw.

Aber kann so ein plattes Konzept überhaupt ansatzweise das Göttliche beschreiben, gar definieren? Sicher nicht.

Nicht umsonst gilt im Islam das Darstellungsverbot, 'Du sollst Dir kein Bild machen'. Weil jedes Bild das allumfassende, das Namenlose, den Großen Geist, die Quelle allen Seins, die Universelle Intelligenz, das Universum, Große Leere, Gott, nicht fassen kann.

...
Weiterlesen
777 Aufrufe
0 Kommentare

Newsletter Mai 2015

Liebe Leser,

 

warum nehmen wir uns die Zeit, jeden Monat diesen Newsletter zu schreiben:  Ganz klar, wir möchten den geneigten Leser anregen, den bereits eingeschlagenen spirituellen Weg weiter zu gehen. Wir möchten er-Innern und natürlich unsere Unterstützung dabei anbieten.

...
Weiterlesen
1637 Aufrufe
0 Kommentare

Spiritueller Werkzeugkasten

Liebe Leser,

 

uns Westeuropäern, insbesondere uns Deutschen, sind Methoden und Techniken sehr wichtig. Was sind also gute Werkzeuge, die uns bei der spirituellen Arbeit an uns selbst unterstützen?

...
Weiterlesen
1112 Aufrufe
0 Kommentare

Glaubenssätze stehen zwischen uns und der Freiheit

Hallo liebe Leser,

 

der große deutsche Mystiker des Mittelalters, Meister Eckhart, hat einmal gesagt 'Erleuchtung kann nicht durch hinzufügen von etwas erreicht werden, sondern nur durch Weglassen vom dem, was unser inneres Licht eintrübt'.

...
Weiterlesen
1112 Aufrufe
0 Kommentare

Worauf man sich konzentriert, das wächst

Liebe Leser,

 
vor einigen Jahren habe ich eine Energetische Coaching-Ausbildung bei Otto-Josef Steib gemacht, der ein Institut in der Nähe von Nürnberg betreibt. Er ist ein Meister der eindrucksvollen und einprägsamen Worte. Zwei dieser Aussprüche, die mich tief bewegt haben sind: 'Worauf man sich konzentriert, das wächst' und 'Deine Lebenssituation ist das Produkt deiner Wünsche, Gefühle und Taten, sollte es anders sein, wär´ es anders'.

 

Ich finde es sehr interessant, sich selbst zu beobachten, wie wir auf äußere Einflüsse, z.B. Bücher, die wir lesen, reagieren. Zur Zeit lese ich wieder einmal, jetzt zusammen mit meinen Kindern, den Herr der Ringe. Es ist spannend zu sehen, wie anders die Lektüre auf mich wirkt. Damals, mit 17 Jahren, stand das Abenteuer, die Reise, der Kampf des Guten gegen das Böse für mich im Vordergrund. Heute merke ich, wie viel Feinheit und spirituelle Weisheit in dem Meisterwerk von J.R.R. Tolkien steckt. Das Böse kann nicht mit Kraft besiegt werden, es sind die kleinen und vermeintlich schwachen, aber stets positiv gestimmten und lebensbejahenden Hobbits, die mit ego-freier Hingabe das Problem lösen und damit Mittelerde vom Bösen befreien. Die Halblinge lieben gutes Essen und das gesellige Zusammensein, sind aber mutig und stehen zusammen, wenn es darauf ankommt.

 

...
Weiterlesen
1372 Aufrufe
0 Kommentare

Zitate zum Jahresanfang

 

Hallo liebe Leser,
 
folgende Zitate haben uns sehr erquickt. Viel Spaß und Freude damit.
 
 

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft.
Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen.
Das Leben ist hier und jetzt.

 

...
Weiterlesen
1541 Aufrufe
1 Kommentar

Wir sind alle Kinder Gottes

Liebe Leser,

 

folgende Gedanken möchte ich mit Euch teilen:

...
Weiterlesen
1119 Aufrufe
0 Kommentare

Wochenendseminar "Entwicklung der eigenen Heilkraft" - HeilerInnen-Ausbildung

Hallo liebe Leser,

 

es kam uns spontan der Impuls, zusätzlich zu den Montagsmeditationen und den Samstagsseminaren, eine Ausbildung extra für alle zu gestalten, die nicht nur Heilung selbst erfahren wollen, sondern sie an ihre Mitmenschen weitergeben möchten. Dieses Angebot richtet sich sowohl an bereits aktive Therapeuten, wie auch an solche, die sich in diese Richtung bewegen wollen.

...
Weiterlesen
1418 Aufrufe
0 Kommentare

Intensiv-Seminar am 19. Juli: Leitthema Partnerschaft

Hallo liebe Leser,

am 19.7. findet unser nächstes Intensiv-Seminar statt. Es geht natürlich wie immer
um die eigene spirituelle Entwicklung. Wie immer hat auch dieser Samstag
ein Leitthema. Das letzte mal war es passenderweise die Sommersonnenwende, das Licht, die Sonne als Christus-Symbol und die Sonnenwende als guter Zeitpunkt, etwas an sich zu ändern.

Weiterlesen
1134 Aufrufe
0 Kommentare

Sich selbst erkennen und annehmen

 
Hallo liebe Leser,
 
diese Woche in der Heilmeditation ist eine wichtige Erkenntnis in der Vordergrund gerückt:  Zu uns Selbst, zu unserem Wesen gehören nicht nur die locker-leichten Sonnenseiten, es sind auch unsere Schwächen, unsere Schattenseiten, die uns zu dem machen, was wir sind.  Oft sind es genau diese Anteile, die unserem Wesen Tiefe geben, die es facettenreich macht.  Wenn wir uns diesem Aspekt stellen und als Teil von uns selbst akzeptieren und integrieren, schaffen wir ein großen Schritt zur Ganzheit, zum Heilsein.
 
Es ist, wie es ist.  Wir sind gut so, wir wir sind.  Mit den gemachten Erfahrungen können wir unsere Mitmenschen erst richtig verstehen und unser lichtvolles Potential voll und ganz leben.  Liebt Euch so, wie ihr seid.
 
Ganz liebe Grüße
 
Christoph
Weiterlesen
1314 Aufrufe
0 Kommentare

Wer sucht , der findet

Liebe Leser,
 
wenn man sich mit etwas beschäftigt, so findet man es auf Schritt und Tritt.  So wie, wenn wir uns überlegen ein bestimmtes Auto zu kaufen, es 'plötzlich' überall auf den Strassen sehen. Genauso ist es mit der Sinnsuche, der Spiritualität. Öffnet man die Augen und die Ohren, finden wir sie überall, manchmal offen, manchmal verborgen. Hier zwei schöne Zitate von Leo Tolstoi:
 
Falls der Mensch Gott nicht erkennt und nicht begreift, so hat er noch kein Recht daraus zu schließen, 
es gäbe keinen Gott. Die gesetzmäßige Folgerung daraus ist nur die, daß er noch nicht fähig ist, 
Gott zu erkennen und zu begreifen. Es gibt nur für den keinen Gott, der ihn nicht sucht. 
Suche Ihn, und er wird sich Dir offenbaren.
-
Gott kann man nicht mit dem Verstande begreifen. Wir wissen, daß Er ist, nur deswegen, weil wir Ihn nicht mit dem Verstande, sondern dadurch begreifen, daß wir Ihn in uns erkennen.
 

Leo (Lew) Nikolajewitsch Graf Tolstoi

(1828 - 1910), russischer Erzähler und Romanautor

Weiterlesen
1216 Aufrufe
0 Kommentare

Hier-und-Jetzt

Hallo liebe Leser,

 
heute möchte ich eine Weisheit des großen deutschen Mystikers Meister Eckhart (1260 - 1327) mit Euch teilen:
 
Ein Weiser wurde einmal gefragt, welche Zeit, welcher Mensch und welche Tat die wichtigste sei:  Er antwortete:
 
'Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige; immer ist der wichtigste Mensch, der dir gerade gegenübersteht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe'.
 
Das Hier-und-Jetzt des Zen ist also auch Teil unserer westlichen Tradition.
 
Ich wünsche einen wundervollen Sonntag
Christoph
Weiterlesen
1100 Aufrufe
0 Kommentare

Spannung vs Entspannung - Sowohl, als auch

Als Luftwesen (Doppel-Zwilling) bewege ich mich gerne zwischen den Polen hin und her, und lege mich ungern einseitig fest.   Warum auch  - sind wir einseitig, sind wir schief.  Betonen wir einen Aspekt zu stark, kommen wir aus dem Gleichgewicht.  Meiner Erfahrung nach finden wir die Mitte am besten, wenn wir uns einpendeln.   Nehmen wir verschiedene Standpunkte ein,  bekommen wir einen umfassenderen Blick auf eine Sache.  

Nehmen wir das Beispiel Entschleunigung.  Ich kann es schon nicht mehr hören.  Vor lauter Entspannung verpassen wir unser Leben.   Die Faz am Sonntag hat auch eine nette Kolumne darüber gebracht.  Stichwort Entschleunigungsindustrie.   Leben ist Aktivität, ist Spannung. Reisen bereichert, gibt Impulse, von denen man lange zehren kann. Nichts gegen einen schönen Nachmittag auf der Couch, oder einen gepflegten Sauna-Besuch.  Aber ausruhen können wir uns (zumindest der Körper) noch lange genug.  Der Weg des Budda ist der goldene Mittelweg. 

Ja Entspannung ist auch Teil der Heilmeditation,  aber nicht ihr dominantes Ziel.  Spannung und Entspannung gehören zusammen, bilden ein Gleichgewicht.  Wie Yoga und in anderen Wegen, wie z.B. Progressiver Muskelentspannung,  kommt echtes Loslassen  erst durch Anstrengung.

...
Weiterlesen
1126 Aufrufe
0 Kommentare

Gutes Yoga-Buch

Hallo zusammen,

ich möchte Euch gerne das Buch Loslassen von Ursula Karven empfehlen.  Meine Frau hat es von ihrer Freundin geschenkt bekommen und wir haben es uns beim Lesen fast aus der Hand gerissen.
 
Es ist ein Panoptikum von Yoga-Weisheiten.  Sehr anregend gebildert und mit viel Liebe geschrieben.  Es geht um das ganzheitliche Yoga, der Weg zu sich selbst und zum Göttlichen, und nicht nur um Asanas.
 
Eine tolle Quelle der Inspiration.  
 
 
 
Loslassen
Gebundenes Buch, Halbleinen,
240 Seiten, 24,0 x 17,0 cm,
200 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-442-34131-3
€ 19,99 [D] | € 
Verlag: Arkana

 

Weiterlesen
1272 Aufrufe
0 Kommentare

Gedanken zum Intensiv-Seminar

Hallo zusammen,

...
Weiterlesen
1174 Aufrufe
0 Kommentare
Joomla templates by a4joomla